SeoKo

Ihre SEO Agentur in Koblenz

Jetzt persönliches und erfolgsbasierendes Angebot anfordern!

Jetzt Angebot einholen

erstellt am: 19.05.2012 | von: Markus Unkhoff | Kategorie(n): Allgemein


Google Rich Snippets

Heute am Samstag ist mal wieder das eigene Projekt SeoKo dran und wir haben man eine Zusammenfassung geschrieben, wie die Verwendung von Rich Snippets geschehen kann.

Seit Anfang April ist es in Deutschland möglich, Rich Snippets zu verwenden

Googles Rich Snippets sind Zusatzangaben, bzw. Zusatzinformationen einer Webseite, welche in den Suchergebnissen (SERPs) angezeigt werden können.

Der Vorteil besteht ganz klar darin, dass dem Suchenden mehr Informationen angeboten werden. Ob Produktbewertungen für die Kaufentscheidung, Infos über den Autor eines Artikels oder weitere Produkte und Preise eines Onlineshops. Auch hervorzuheben ist, dass sich die Klickrate ändern kann, wenn man „nur“ auf Platz drei steht, aber 100% positive Bewertungs-Sterne vorweisen kann. Auch die Bounce Rate kann sinken, da der Besucher viele Informationen bereits aus dem Suchergebnis sehen konnte.

Die Schattenseite ist allerdings, dass man hier sehr viel faken kann und nicht immer alles 100% der Wahrheit entspricht. Aber das wollen wir ja mal keinem unterstellen 😉

Grundsätzlich unterstützt Google Rich Snippets für folgende Inhaltstypen:

  • Beurteilungen
  • Personen
  • Produkte
  • Unternehmen und Organisationen
  • Rezepte
  • Ereignisse
  • Musik

So z.B. kann die Einbindung der Rich Snippets bei Google dann aussehen:

Rich-Snippet-Bewertungen

Rich-Snippet-Bewertungen von Chip.de

oder auch

Rich-Snippets-Autor

Rich-Snippets-Autor bei Blog-Artikeln

Den Benutzern von WordPress stehen hierbei einige Plugins zur Verfügung

Zum Beispiel unsere Empfehlung für das Snippet „Bewertungen“: http://wordpress.org/extend/plugins/gd-star-rating/

Man bedenke, dass man für die Autoren-Einbindung eine Google+ Profil benötigt und auf jeder Artikel-Seite ein Link zum G+ Profil vorhanden sein muss. Ebenfalls muss das Attribut rel=author eingebunden werden. Nur so kann Google den Artikel mit dem G+ Profil verknüpfen. Danach empfiehlt es sich, sich als Urheber zu verifizieren. http://support.google.com/webmasters/bin/answer.py?hl=de&answer=1408986

Google bietet hier eigens ein Testing Tool an, wo man direkt schauen kann, ob das Einbinden von Erfolg gekrönt ist: Google Rich Snippet Testing Tool
http://www.google.com/webmasters/tools/richsnippets

Man muss aber bedenken, dass die Aktualisierung und das Anzeigen in den Suchergebnissen einige Tage dauern kann.

Google selber hat es auf dieser Seite noch mal ausführlich auf deutsch beschrieben: http://support.google.com/webmasters/bin/topic.py?hl=de&topic=1088472&parent=21997&ctx=topic

Wer eher auf Videos steht: http://googlewebmastercentral-de.blogspot.de/2012/04/videoanleitungen-fur-rich-snippets.html

Share Button

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Zurück zum SEO Blog


Kommentar schreiben

Kommentar