SeoKo

Ihre SEO Agentur in Koblenz

Jetzt persönliches und erfolgsbasierendes Angebot anfordern!

Jetzt Angebot einholen

erstellt am: 30.04.2012 | von: Markus Unkhoff | Kategorie(n): Allgemein


Penguin Update oder: Die dümmsten Bauern haben die dicksten Kartoffeln

Da es zur Zeit aus aktuellem Anlass kaum ein anderes Thema als das Penguin Update gibt, wollen auch wir unsere Erfahrungen veröffentlichen.
Haben die dümmsten Bauern die dicksten Kartoffeln?

Wir betreuen auch ein Projekt, was massiven Rankingverlust hinnehmen musste. Seit Jahren stabil im Netz und sehr guten Positionen bei Einzelkeys und Keywordkombis. Dann seit kurzem der Absturz. Eine erste schnelle Analyse ergab, dass die Linktexte bei einigen Keys doch sehr identisch waren. Ein Brandlinkanteil von 35% sieht noch sehr gut aus. Ein Einzelkey war jedoch auch mit knapp 30% doch schon sehr unnatürlich… Das ganze bei über 10.000 BLs…
Doch dann der Vergleich mit der Konkurrenz, wo wir nicht schlecht staunten: Da es noch Weitere aus dem Segment erwischt hatte und manche gar nicht, schauten wir uns die Gewinner genauer an. Da ranken Seiten in den TopTen von hart umkämpften Einzelkeys, die bestimmt noch nicht mal von dem Penguin Update oder Nachrichten in den GWT gehört haben. Eine Linktextquote von über 40% und OnPage Methoden ferner jeglicher Richtlinien. Es interessiert dort scheinbar keinen, auf welch dünnes Eis man sich wohl bewegt. Aber nix, keine Position verloren! Im Gegenteil! Und jetzt erklär mal deinem Kunden, warum die Konkurrenz damit durchkommt…
Keyword Stuffing vom Feinsten, Linkkauf der zum Himmel schreit und Spam-Links soweit das Auge reicht.
Wenn das Qualitäts Update bzw. ein Anti Seo Update war, dann Prost Mahlzeit! Das heißt also, es muss noch mehr dahinter stecken, als bloß ein Linktext-Penalty. Gemutmaßt werden Aktualität, Verweildauer, Besucherzeit, Bounce Rate oder auch Conversion.

Share Button

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Zurück zum SEO Blog


Kommentar schreiben

Kommentar