SeoKo

Ihre SEO Agentur in Koblenz

Jetzt persönliches und erfolgsbasierendes Angebot anfordern!

Jetzt Angebot einholen

erstellt am: 05.05.2012 | von: Markus Unkhoff | Kategorie(n): Google Produktsuche


Probleme mit der Google Produktsuche bei Fitness Shops

Beim überprüfen Ihres Kontos ist uns bekannt geworden, dass Ihr Google
Merchant Center-Konto nicht mit unseren Programmrichtlinien übereinstimmt.
Daher haben wir Ihr Google Merchant Center-Konto deaktiviert.

Diese Meldung haben bereits einige Fitness Shops, welche auch Nahrungsergänzungen verkaufen, per E-Mail oder als Nachricht in Ihrem Google-Konto bekommen.

Google hat die Richtlinien in der Kategorie „Anabolika“ verschärft

Leider fallen nun auch Nahrungsergänzungen und diätische Lebensmittel, wie Eiweiß und Kohlenhydrate-Shakes, in den Augen des Google Product Search Teams in diese Kategorie…

In den Richtlinien für Google Shopping steht unter Unzulässige Produktkategorien:

 Anabolika Werbung für Anabolika, muskelaufbauende Stacks und Zyklen, Nahrungsergänzungsmittel für Bodybuilding mit einer ähnlichen Wirkung wie Anabolika und ähnliche Inhalte sind, unabhängig von Ansprüchen auf Rechtmäßigkeit, nicht gestattet. Unzulässige Artikel umfassen, sind jedoch nicht beschränkt auf:

  • Anabol
  • CellMass
  • Clenbuterol
  • Dianabol
  • Extreme Mass 3.5lbs von SciFit
  • Finakits
  • H-T Dianabol
  • L-Glutamine
  • Mesterolone
  • Nitrix
  • Novedex XT
  • TZ 3 Stack von SciFit
  • Vasospan

Haben Eiweiß und Kohlenhydrate-Shakes eine ähnliche Wirkung wie Anabolika? Ich denke definitiv NICHT!

Weiterhin sehr interessant: Google sperrt nicht alle Merchant Center Konten! Produkte der gleichen Kategorie werden von diversen großen Portalen weiterhin akzeptiert. -> „Anabolika bei der Google Produktsuche

In dem Forum „Google Shopping Deutschland“ haben sich ebenfalls betroffene Shopbetreiber beklagt. Die Antworten des Google-Mitarbeiters sind aber sehr schwammig und es wird auf das Meldeformular verwiesen, wo man Richtlinienverstöße melden kann. Das ist also die Lösung? Aha…

Auch wichtig zu wissen, dass bei einer Deaktivierung des Merchant Center Kontos es nun auch nicht mehr möglich ist, andere Produkte wie zum Beispiel Zubehör oder Bekleidung hoch zuladen.

Nach einer Analyse der uns bekannten Fälle, kam es immer dann zu einer Sperrung, als Änderungen oder Anfragen getätigt wurde. Um also als Sportnahrungsshop „unter dem Radar“ weiter dort zu werben, am Besten nicht auf sich aufmerksam machen…

Aus einer andern Google-Quelle wissen wir, dass wohl an einer Lösung gearbeitet wird und evtl. die Richtlinien wieder gelockert werden.

Hier heißt es wohl erstmal abwarten und Eiweißshake trinken 😉

Share Button

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Zurück zum SEO Blog


Jo, war bei uns auch so. Hatten den Support aufgrund einer Fehlermeldung kontaktiert und bekamen als Antwort, dass unser Konto gesperrt wurde…
Hoffentlich gibt es da bald ne Lösung, so ist das ja ein Witz!

Kommentar schreiben

Kommentar